Empirische Untersuchung zum Katholikentag

Empirische Untersuchung zum Katholikentag

Empirische Untersuchung zum Katholikentag

Prof. Stephan Winter (Professur für Liturgiewissenschaft an der PTH und am IUNCTUS verantwortlich für den Fachbereich Zeitdiagnostik) und Liturgiereferent im Bistum Osnabrück war Mitglied des Arbeitskreises Liturgie für den Katholikentag in Münster. Innerhalb des Arbeitskreises war er u. a. mitverantwortlich für Planung und Durchführung der großen Gottesdienste auf dem Schlossplatz sowie die Gestaltung der liturgischen Werkstätten in der Hildegardis-Schule.

Zu diesen Gottesdiensten wurde eine empirische Untersuchung durchgeführt, um das Erleben von Teilnehmerinnen und Teilnehmern anhand verschiedener Parameter zu erfassen. Diese Umfrage ist ein Kooperationsprojekt des Lehrstuhls für Liturgiewissenschaft der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Würzburg (Federführung), der Fachstelle Gottesdienst des Bistums Münster und des Liturgiereferats und der EDV-Abteilung des Bischöflichen Generalvikariats im Bistum Osnabrück. Das Bild zeigt Mitarbeiter des Würzburger Lehrstuhls am Informationsstand in der Hildegardis-Schule.

Derzeit läuft die Auswertung der Fragebögen. Die Initiatoren erhoffen sich von deren späterer Aufbereitung und Analyse u. a. wichtige Erkenntnisse darüber, welche Faktoren auch zukünftig bei der Konzeption von Großgottesdiensten besonders zu beachten sind.

Eine Beteiligung an der Umfrage ist auch weiterhin möglich. Weitere Informationen und den Fragebogen finden Sie hier.

13. Juni 2018
Stephan Winter

Ansprechpartner

Prof. Dr. Stephan Winter

Prof. Dr. Stephan Winter

s.winter@iunctus.de